FairWelcome – Eine Berufsinitiative für geflüchtete Menschen

Potenziale brauchen Chancen – eine Berufsinitiative für geflüchtete Menschen

Aufgrund weltweiter Krisen ist die Zahl der geflüchteten Menschen, die nach Deutschland kommen, in letzter Zeit kontinuierlich angestiegen. Viele von ihnen verfügen über eine hohe Leistungsmotivation, berufliche Qualifikationen und möchten gerne hier arbeiten bzw. sich mehr in die Gesellschaft einbringen. Sie sind Menschen mit persönlichen Begabungen, spezifischen Vorkenntnissen und fachlichem Wissen.

Foto_Start_neuAuf der anderen Seite ist die gesellschaftliche Entwicklung in vielen Teilen Deutschlands geprägt vom demografischen Wandel, unbesetzten Ausbildungsplätzen und einem zunehmenden Mangel an Fachkräften.

FairWelcome ist ein Projekt zur Integration geflüchteter Menschen in die Berliner und Brandenburger Arbeitswelt. Die Teilnehmer/innen werden bei ihrer Suche nach einem Arbeits- oder Ausbildungsplatz beraten und unterstützt, wobei ihre Motivation, Berufswünsche, Erfahrungen, Fähigkeiten, Qualifikationen und Potenziale gezielt erfasst und berücksichtigt werden.


Zusammen mit verschiedenen Projektpartnern möchte FairWelcome die Teilnehmer/innen nicht nur wirksam bei der Arbeits- oder Ausbildungssuche unterstützen, sondern ihnen auch bei Fragen und Problemen in Zusammenhang mit der Beschäftigungserlaubnis weiterhelfen oder die Vermittlung in berufsbezogene Sprachkurse anbieten.

FairWelcome richtet sich an geflüchtete Menschen in Berlin und Brandenburg. Voraussetzungen zur Teilnahme am Projekt sind Interesse an einer beruflichen Betätigung bzw. Ausbildung, eine hohe Motivation, Sprachkenntnisse auf dem Niveau B1 und eine (potentiell ausstellbare) Arbeitserlaubnis bzw. ein (nachrangiger) Arbeitsmarktzugang.

In enger Zusammenarbeit mit Kammern, Verbänden sowie der Bundesagentur für Arbeit können sich die Teilnehmer/innen über verschiedene berufliche Möglichkeiten informieren und über 3- bis 6-wöchige Praktika den Einstieg in ein Ausbildungs- bzw. Anstellungsverhältnis finden oder sich in Einzelfällen mittelfristig selbstständig machen.